Mitte

Das Café Bravo – Ein architektonisches Spiegelkabinett

30. März 2017
Das futuristische Cafe im Berliner Hinterhof - cafe bravo

Ein Bravo-röses Spiegelkabinett – kulinarisch und architektonisch

Aussenansicht Café Bravo in Berlin Mitte im Hinterhof.
Spiegelnde Glaswände umgeben die Gäste im Café Bravo und schützen vor neugierigen Blicken.

Das Café Bravo befindet sich in einem Glasanbau (früher noch „Wintergarten“) im Hinterhof des KW Institute for Contemporary Art in der Auguststraße in Berlin Mitte. Die Auguststraße ihrerseits ist für ihre zahlreichen Galerien berühmt und für den „Tag des offenen Ateliers“ berüchtigt – sektschlürfende Kunstbürger belagern die Straße. Ein Wochenende lang kein Durchkommen (Umleitungen werden eingerichtet). Kunst ist auch die Architektur des Café Bravo, die sich wie ein zackiger Eisberg in die (A-)Symmetrien des grünen Hinterhofs schmiegt. Die spiegelnden Stützpfeiler, die den Glasbau halten, brechen die Sicht und geben gleichzeitig den Blick auf neue Perspektiven frei. Eine optische Täuschung ist eine große Spiegelwand, die den Raum vermeintlich riesig erscheinen lässt.

 

Wer reinfindet, kann rausschauen…

Beim Eintreten (erster Intelligenztest bei der großen Glasfront: Finde den Eingang. Man folge den Fingerabdrücken und Handpatschern auf den getönten Scheiben) fällt sofort das riesige Zeitschriftenmagazin ins Auge – alles was ein Künstlerherz begehrt und darüber hinaus. Wir suchen… und finden die Gala.
Kuchen und Tee im Cafe Bravo in Berlin Mitte
Einfach, aber lecker – Zitronenkuchen mit heißer Zitrone und Honig.

Die Atmosphäre wird von einer ausladenden (im räumlichen Sinne) Theke bestimmt, die den größten Teil des Raumes einnimmt und noch einige weitere Plätze im Glasherzen bietet. Die Einrichtung ist minimalistisch gehalten. Gerade mal ein paar dezente Blumen und Zuckerstreuer schmücken die Tische. Das Lichtkonzept im Raum setzt den Glaspalast kunstvoll in Szene. Rundherum bieten blaue Sofaelemente Platz zum Rumlümmeln, Zeitschriften lesen und Kaffee schlürfen. Das Café Bravo hat eine ansehnliche Teekarte: Wir probieren den frischen Ingwertee sowie einen weißen Tee und dazu reichlich Zitronenkuchen. Beides kommt schnell und ist zum Glück keine optische (Ent-)Täuschung…

Der richtige Ort für einen sonnigen Samstag

Blumenvase auf jedem Tisch im Café Bravo in Berlin Mitte.
Wiesenblumen im einfachen Trinkglas passen überraschend gut in diese Glas-Spiegel-Konstruktion.

Wir ahnen an diesem Frühlingsregentag nur wie schön das Licht hier bei Sonnenschein ist und wie die Atmosphäre bei besserem Wetter wohl im begrünten Innenhof sein mag: zahlreiche breite Metallstühle sind im Hof verteilt.

Ein bisschen wundern wir uns schon, warum in dem großzügigen Zeitschriftenregal alles zu finden ist – außer der Bravo. Die ist doch auch schon Kunst.

Zur Website geht’s hier entlang. Dort gibt es ebenfalls weitere Informationen zu aktuellen Ausstellungen im Institute for Contemporary Art.

 

Das Wichtigste in Kürze

Öffnungszeiten:
Mo – So: 9 – 22 uhr

Adresse:
Auguststraße 69, 10117 Berlin

Kategorie Bewertung
WLAN
Cappuccino 2,70€
Wartezeit
Kartenzahlung
Arbeitsplatzgeeignet
Mehrsprachiges Personal
Toilette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.