Mitte

Ackerstraße 149 – Schneiders Schokoladen-Fabrik

15. Februar 2017
Das kleine Café in der Ackerstraße in Berlin Mitte verkauft Torten und außergewöhnliche Schokoladen.

Das „Schokoladen und Torten“ ist der Kindertraum mit hauseigener Schokoladen- und Kuchenmanufaktur.

Wer schon einmal am Mauerdenkmal war (noch nicht ganz so populär unter den Touris wie die Eastside Gallery, dafür mit einem unverbrauchten Photoblick über Berlin), kennt die Ackerstraße. In großen schwarzen Lettern prangt der Schriftzug an der Hausfassade Ecke Bernauer. Folgt man diesem dezenten Hinweis an der Invalidenstraße, gelangt man bald an die Hausnummer 149 (Achtung, hier im Osten ist die Zählung etwas „Besonderes“!) – zum „Schokoladen und Torten“.

Längst nicht nur die „Touris“ verirren sich hierher. Die Ackerstraße ist ein ganz kleines Kiez. Man kennt sich. Und vorallem kennt man seinen Chocolatier! Neuberliner waren vielleicht schon einmal im „Schokoladen“, dem alternativen Veranstaltungsort in einem besetzten Haus. Diese nicht auszuschließende Verwechslung hat ein kleines Schokoladengeheimnis über Jahre hinweg bewahrt.

Ackertorte – Ein besonderer Berliner Klassiker

Kuchenauslage des Cafés Schokoladen und Torten in der Ackerstraße entdecken.
Unter Glasglocken erwarten die Gäste des Cafés wunderbar saftige Nussecken, Kuchen und Torten.

Das „Schokoladen und Torten“ ist eins der ersten Cafés der Gegend gewesen. Besonderes Augenmerk der Schokoladenbegeisterten liegt hier auf der hauseigenen Kreation – der Ackertorte. Ein Zuckerwerk aus Haselnussmürbeteigböden mit Schokoladenmousse. Gerade an Wochenende wird nach dieser immer wieder gefragt und gerne holt die zuständige Schokoladenfee auch eines aus dem Hinterzimmer. Zum eigenen Schutz wird jedes Stück genau abgemessen.

Im Sommer drücken sich Kinder gerne die Nase an der Eistheke platt – es gibt wenige ausgewählte Sorten. Eine spannende Mischung aus klassischen und originellen Geschmacksrichtungen. Gut, dass der Weg für die kleinen Schleckermäuler vom benachbarten Spielplatz so kurz ist!

Handgemachte Pralinen für jeden Geschmack

Feine Pralinenauswahl im Café in der Ackerstraße.
Nicht nur Kuchen – auch erlesene Schokoladen Pralinen und Eis ziehen Gäste immer wieder hierher.

Das Sortiment umfasst ,neben der in der hauseigenen Manufaktur gebackenen Kuchen (dieser seien hier ganz besonders erwähnt! … „Portugisischer Mandelkuchen“, Apfelkuchen mit Pecannüssen oder der „Florentiner Käsekuchen“…. ) und Torten, auch eine reiche Auswahl an besonderen Schokoladen aus unterschiedlichen Ländern. Das Sortiment besteht aus  feinsten handgemachten Pralinen und einer Reihe eigener Schokoladen-Sorten, die es wahlweise auch mit Beschriftung gibt.  Torten werden auf Bestellung angefertigt und mit einem Vorlauf von einigen Tagen kann sogar eine ganze Ackertorte auf den heimischen Kaffeetisch gebracht werden. Die Preise hierfür sind im Laden zu erfragen.

Das „Schokoladen und Torten“ ist ein Geheimtipp, den das Berliner Schokoladenherz eifersüchtig hütet. WLAN gibt es keines – aber mal ernsthaft, wer braucht das schon, wenn es Schokolade gibt?! Kommt mit eurer Freundin oder Familie her. Auch Kinder besuchen die Chocolaterie mit Begeisterung, vor allem im Sommer wenn das Eis besonders schmeckt. Für weitere Informationen besucht die Website oder schaut auf Google nach.

Das Wichtigste im Überblick:

Öffnungszeiten:
Mo – Sa 11:00 – 18:00
So 12:00 – 18:00

Adresse:
Ackerstraße 149, 10115 Berlin-Mitte
Rosenthaler Platz

Kategorie Bewertung
WLAN verfügbar?
Cappuccino Preis 2,40 €
Wartezeit
Kartenzahlnug
Arbeitsplatzgeeignet?
Mehrsprachiges Personal?
Toilette
(Unisex, saubere Mitarbeitertoilette)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.